Skat.de - Schlagzeilen
Schlagzeilen
Skat.de - Skat Masters
Skat Masters

Bericht: 24. Deutsche Schüler- und Jugend- Meisterschaft

Bericht: 24. Deutsche Schüler- und Jugend- Meisterschaft

Bericht über die 24. Deutsche Schüler- und Jugend- Meisterschaft vom SC Rantrum


15.06.2015 Schlagzeile senden

Am Freitag den 22.05.2015 um 08:00 Uhr war es dann endlich soweit und wir fuhren ohne Verzögerung, durch die Bereitstellung von zwei Fahrzeugen, einmal eins der Gemeinde Rantrum mit einem 9-Sitzer für 80,00 Euro plus Kraftstoffkosten und eine kostenlose Bereitstellung eines 5 Sitzers der Firma Flammara´s Team mit einem LPG Fahrzeug nach Kirchheim los.



An dieser Stelle, vielen Dank für die Bereitstellung!



Die beiden Kraftfahrer Rolf Rönnspeck und Gerd Petersen ahnten schon, dass etwas mehr Verkehrsaufkommen auf sie zukommen wird, doch sie ließen sich überraschen. In jedem Fahrzeug waren ein Erwachsener und sechs beziehungsweise drei Jugendliche. Unsere Fahrt lief zu gut, denn um 10:45 Uhr hatten wir unseren ersten Stopp bei Mc Donalds in Bispingen erreicht. Dort trafen wir unsere Jugendleiterin Michaela Simsek vom LV 02 mit weiteren zwei Jugendlichen. Danach hatten wir nur noch 320 Kilometer, doch die nächsten 160 Kilometer zogen sich auf ca. drei Stunden hin, ein Stau nach den nächsten. Genervt machten wir dann um ca. 14:30 Uhr unsere nächste Pause, um dann an die letzten 160 Kilometer heranzugehen. Gleich nachdem wir auf der Autobahn wieder drauf waren, mussten wir auch schon wieder runter um eine Umleitung wegen eines Unfalls zu fahren. Danach lief alles nach Plan und wir konnten zeitgleich mit Michaela Simsek in Kirchheim, im Feriendorf auf den Eisenberg um 17:15 Uhr eintreffen. Nachdem wir dann die Zimmerbelegung auf unserem Gehöft „Fichtenhof“ fertig eingerichtet haben, durften wir uns dann um die gemeinsame Bereitstellung des Abendbrotes kümmern, dieses kannten wir in der Form noch nicht, aber dank vieler Hände fanden wir dort auch schnell ein Ende. Danach hatten wir noch eine Leiterbesprechung und den Rest des Abends zur freien Verfügung, wir haben natürlich alle Skat gespielt.



Am nächsten Morgen klingelte der Wecker um 07:00 Uhr, was einigen schwer zu schaffen machte, ab 08:00 Uhr Frühstück selbst zubereiten und abräumen danach aber um 9.00 Uhr ging es ja schon los. Etwas sportlich für den einen oder anderen, doch wir haben es alle geschafft! Die Jugendwartin des DSKV, Frau Sabine König, eröffnete gemeinsam mit den Gästen und Turnierwart Wolfgang Schutsch diese Veranstaltung. Der Vertreter des Landespräsidenten des Skatverbandes Hessen (der für alle Teilnehmer 5,00 Euro mit dabei hatte) und der Feriendorfleiter gaben auch noch ein paar Grußworte unter freiem Himmel. Danach dann der Fahneneinmarsch und die Nationalhymne. Dann ging es endlich los. Die Karten wurden gemischt zur 1. Serie. Alle Teilnehmer inklusive Betreuer trugen dieses Jahr ein blaues T-Shirt was einen schönen gemeinsamen Eindruck hinterließ.



Nach der 2. Serie ging es dann endlich los für die Bambinis in den See. Bei wirklich kalten 17 °C wirklich sehr kalt, hielten die es nicht lange aus, dann raus, abtrocken und trockene Klamotten an, danach hatte sich das mit dem See auch erledigt. Gerd und Rolf waren als Waldarbeiter eingesetzt und mussten Brennholz für das Lagerfeuer am Abend und das gemeinsame Grillen vorbereiten. Dann fand ab 19:00 Uhr das gemeinsame Grillen mit Lagerfeuer statt, danach sind alle wieder in ihre Bereiche gegangen. Da dort kaum Handyempfang und Internet vorhanden war, konnte man auch deutlich erkennen, dass man auch mal wieder zusammen Ball spielen kann. Tolle Kinder hatten wir damit, alles lief wirklich sehr ruhig.



Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals dafür!



Am Sonntag ging es wieder um 7.00 Uhr aus den Betten und gegen 9.00 Uhr spielten wir dann die 3. und 4. Serie und nach dem Essen die 5. und 6. Serie. Am Nachmittag wurde dann das Beiprogramm mit Minigolf und Discgolf gestartet, danach waren die Betreuer und auch die Kinder ziemlich müde. Um 20:00 Uhr sammelte Michaela Simsek nochmals alle Jugendlichen und Betreuer zum gemeinsamen Foto ein und spendierte aus ihren gesammelten Geldern für jeden Teilnehmer ein Eis oder vergleichbares aus dem Kiosk. Es wurde sehr ruhig auf unserem Gehöft. Wir saßen noch einige Zeit zusammen und die Betreuer konnten noch einen kleinen Preisskat spielen. So nun war der Montag da, der Tag der Siegerehrungen. Nach dem Zimmer aufräumen und dem Frühstück ging es dann endlich los:



Nachfolgend nun die Einzelergebnisse:



Bambini:

15. Platz Mattis Paulsen mit 1902 Punkten vom SC Rantrum

22. Platz Luca Sterner mit 1579 Punkten vom SC Rantrum

25. Janne Hansen mit 1410 Punkten vom SC Rantrum

28. Platz Lena Wegener mit 1339 Punkten vom SC Rantrum

30. Platz Tim Lucas Paulsen mit 1090 Punkten vom SC Rantrum



Jugend: Bei der weiblichen Jugend gab es folgende Ergebnisse: 2. Platz Merle Rönnspeck im Einzel mit 4209 Punkten vom SC Rantrum und mit ihrer Mannschaft "Championsleage" den 5. Platz mit 7666 Punkten.



Bei der männlichen Jugend gab es folgendes Ergebnis:

2. Platz Hauke Beirow mit 5096 Punkten vom 1. SC Hanerau Hademarschen

28. Platz Finn Sellhorn mit 3694 Punkten vom Elveshörn e. V. und mit ihrer gemeinsamen Mannschaft „Skatfreund“ den. 13. Platz mit 5926 Punkten

18. Platz Jannes Bergmann mit 4053 Punkten (Mister Riesig) vom NR Skatverein Elmshorn und mit seiner Mannschaft „Hacke dicht ist Pflicht“ den. 4 Platz mit 8548 Punkten.



Es war ein tolles anstrengendes Wochenende, wir hatten alle viel Spaß, haben neue Freunde gefunden und fahren nun am 27.11 2015 zur Norddeutschen Schüler-und Jugendskatmeisterschaft nach Waren (Müritz). 2016 findet die nächste Meisterschaft in Schierke – Harz - Sachsen Anhalt – statt.



Um 17:00 Uhr erreichten wir dann heil, etwas müde, endlich Schwabstedt.



Gerd Petersen                                           Rolf Rönnspeck

Jugendleiter der VG 22                              Jugendwart                                                                         des SC Rantrum






Weitere Schlagzeilen gibt es hier