Skat.de - Schlagzeilen
Schlagzeilen
Skat.de - Skat Masters
Skat Masters

Neuste Skaträtsel und Skataufgaben

Beim Reizen wird ermittelt, welcher Spieler den höchsten Spielwert bieten kann. Der Gewinner kann den Skat aufnehmen, muss aber wieder zwei Karten wegdrücken. Jeder spielt anschließend mit je zehn Karten. Der Gewinner des Reizens bestimmt, was für ein Spiel gespielt wird und muss sich dann als Alleinspieler gegen seine beiden Gegner durchsetzen, um das Spiel für sich zu entscheiden.  Der Spieler in Vorhand beginnt mit einer Karte seiner Wahl. Beim Skat besteht Bedienpflicht, welche nun im Uhrzeigersinn angewendet wird.  Wer den Stich gewinnt, beginnt die nächste Runde. Hat der Alleinspieler am Ende des Spiels die meisten Augen gesammelt, hat er das Spiel gewonnen. Die einzige Ausnahme ist das Nullspiel, bei dem der Alleinspieler keinen Stich bekommen darf, um zu gewinnen. Alle diese Regeln bilden auch die Grundlage für unsere Skat-Rätsel. Wer sich also regelmäßig den Rätseln stellt, der kann so sein Skat-Wissen immer weiter ausbauen. Außerdem bieten unsere Lösungen wichtige strategische Hinweise für jeden Skat-Spieler.



Wie geht Ihr beispielsweise mit der folgenden Aufgabe um? Die Mittelhand hat bis 45 gereizt. Du hast in der Vorhand nach Aufnahme des Skats nun folgende 12 Karten Herzbube, Kreuz 8 und 9, Pik 7, 9, Dame, König, Ass sowie Herz 7, 8, Dame und Ass. Welche beiden Karten wirst Du wohl drücken? Die Auflösung lautet: Als Spiel kommt für Euch bei diesem Reizwert nur Null Ouvert in Frage. Und auch der kann nur Erfolg haben, wenn die restlichen Pik-Karten nicht auf einer Hand liegen. Daher macht es nur Sinn die beiden Kreuz-Karten zu drücken. Strategisch gesehen ist das Anspiel der Pik 9 bei jeder beliebigen 2-zu1-Verteilung der drei restlichen Pik-Karten unverlierbar. Um dieses und andere Skat-Rätsel zu lösen muss man sich auch mit den internationalen Skatregeln auskennen. Schließlich soll es auf den Turnieren und Meisterschaften nach diesen Regeln und somit sportlich fair zugehen. Das Altenburger Skatgericht wacht dabei über die internationale Skatordnung. Die jährlich 40.000 Anfragen beim Skatgericht zeigen, dass die Regeln umfassend sind und manchmal auch verschieden ausgelegt werden können.



Unter der Rubrik Skat-Rätsel könnt ihr regelmäßig euer Skatwissen testen. Hier findet Ihr jeden Monat neue, knifflige Skataufgaben, die es zu lösen heißt. Wenn Ihr euch eher zu den Skat-Einsteigern zählt, solltet ihr mit der einfachen Variante starten. Für Skat-Profis stellen wir aber auch ein anspruchsvolleres Skat-Rätsel bereit. Habt ihr die Rätsel in beiden Schwierigkeitsgraden gelöst und möchtet noch weiter rätseln? Dann schaut in das Skat-Rätsel Archiv und findet noch weitere Herausforderungen. Wir alle wissen: Für den Skat-Spieler ist es wichtig strategisch und vorausschauend zu agieren. Wie könnten die Karten bei den Gegenspielern verteilt sein? Lohnt sich ein Bluff oder sollte man sicher seine Stiche nach Hause bringen? Trainiert mit unseren Rätseln Euer strategisches Denken!



Teste Dein Skatwissen regelmäßig mit dem Skat.de-Rätsel. Regelmäßig werden wir 2 knifflige Skaträtsel für Euch bereitstellen. Wähle entsprechend Deiner Fähigkeiten zwischen den Schwierigkeitsgraden. Wer sich und seinem Kopf keine Denkpause gönnt, oder diese gar nicht erst benötigt, findet in unserem Skataufgaben-Archiv weitere Herausforderungen!



Teste Dein Skatwissen regelmäßig mit dem Skat.de-Rätsel. Regelmäßig werden wir 2 knifflige Skaträtsel für Euch bereitstellen. Wähle entsprechend Deiner Fähigkeiten zwischen den Schwierigkeitsgraden. Wer sich und seinem Kopf keine Denkpause gönnt, oder diese gar nicht erst benötigt, findet in unserem Skataufgaben-Archiv weitere Herausforderungen!


Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer

Schöne Skatwoche mit Freunden – Das Finale


Ein paar Skatfreunde haben sich vor nicht allzu langer Zeit zu einer sehr intensiven Skatwoche bei einer liebevollen Gastgeberfamilie getroffen sowie vor und nach leckeren Grillabenden auch fleißig Skat gespielt. Nach 26 Serien am Vierertisch, also einem ganzen Listenalphabet, kam es dann tatsächlich zu der Situation, dass das allerletzte von 1248 Spielen über den Gesamtsieg entscheiden musste.

Der aktivste Spieler, der im Vergleich zu den Kontrahenten natürlich auch mit Abstand die meisten Spiele verloren hatte, konnte in Hinterhand einen starken Grand Hand gewinnen und siegte mit lediglich 16 Punkten Vorsprung.

Der in der Endabrechnung mit auch 1011 Punkten im Durchschnitt Zweitplatzierte, der die ganze Woche über gemutmaßt hatte, dass es ja wohl am Ende nicht auf zwischendurch mal verschenkte 24 Punkte (Gewinnstufe bei einem Grand) ankommen würde, akzeptierte das finale Glück des Gewinners und gratulierte wie auch die beiden anderen Skatkameraden freundlich.

Hier nun die Karten des Alleinspielers in Hinterhand in der letzten Partie, nachdem er mit der Bemerkungen „wenig abheben, viel kriegen“ ziemlich weit oben in den Kartenstapel gegriffen und geradeso die Mindestanzahl an Karten, wie es in der Regel vorgeschrieben steht, abgehoben hat.

Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer Skat-Rätsel #35, Kategorie:schwer

Er gewann das Spiel locker, machte acht Stiche, alles stand glatt.

Frage: Wie viele Augen kann die Gegenpartei bei schlechtest möglicher Verteilung und entsprechendem Spielverlauf bei z. B. offenen Karten maximal gegen diese Hinterhandkarte erreichen?

Lösung Skat Rätsel: Schwer

 

Das Spiel ohne spektakuläre Verteilung zu verlieren, ist durchaus auch nicht komplett unrealistisch, da nach einer Übergabe z. B. mit einem Pik Bild auf das Pik Ass (im Falle der Dame 24 Augen) aus Mittelhand der Karo König einen 16 Augen Abstich einleiten kann, so Vorhand denn den Buben führt.

 

Ob der dann benötigte 21 Augen Stich in Kreuz in Stich 1, 2 oder 3 erfolgt, ist unerheblich. Auch könnte nach Übergabe mit z. B. blanker Kreuz 10 und Karo Abstich im zweiten Stich ein 14 Augen Angebot in Herz den Abwurf der Pik 10 verhindern. Das mathematische Maximum beträgt aber sogar 69 Augen für die Gegenpartei mit folgendem beispielhaften Spielverlauf:

 

1. Kreuz 10 – Kreuz Ass – Kreuz 8 21 Augen

 

2. Pik Ass – Pik 10 – Herz Ass 32 Augen

 

3. Karo König – Karo 10 – Pik Bube 16 Augen

Skat-Rätsel #35, Kategorie:leicht

Schöne Skatwoche mit Freunden - GO-Frage


Ein paar Skatfreunde haben sich vor nicht allzu langer Zeit zu einer sehr intensiven Skatwoche bei einer liebevollen Gastgeberfamilie getroffen sowie vor und nach leckeren Grillabenden auch fleißig Skat gespielt.

Nach 26 Serien am Vierertisch, also einem ganzen Listenalphabet, kam es dann tatsächlich zu der Situation, dass das allerletzte von 1248 Spielen über den Gesamtsieg entscheiden musste. Der aktivste Spieler, der im Vergleich zu den Kontrahenten natürlich auch mit Abstand die meisten Spiele verloren hatte, konnte in Hinterhand einen starken Grand Hand gewinnen und siegte mit lediglich 16 Punkten Vorsprung.

Der in der Endabrechnung mit auch 1011 Punkten im Durchschnitt Zweitplatzierte, der die ganze Woche über gemutmaßt hatte, dass es ja wohl am Ende nicht auf zwischendurch mal verschenkte 24 Punkte (Gewinnstufe bei einem Grand) ankommen würde, akzeptierte das finale Glück des Gewinners und gratulierte wie auch die beiden anderen Skatkameraden freundlich. Der lange und vor der letzten Serie noch deutlich führende und letztendlich auf dem Silberrang landende Spieler hat im Laufe der Woche einmal einen seriösen Grand Hand Schneider angesagt, da ihm - nicht in Vorhand sitzend und mit nur drei Buben in der Hand - bei ungünstiger Kartenverteilung ein Abstich in einer seiner Assfarben hätte drohen können.

Der vierte Bube lag im Skat und so gewann er mit Schwarz und notierte sich 216 Spielpunkte für dieses teuerste Spiel in den 26 Serien. So entstand das Gespräch über eventuell am Ende fehlende Punkte; zusätzliche 24 wären es bei Mut zur Ansage der Gewinnstufe Schwarz, ohne dann die Karten zeigen zu müssen, gewesen, gar 48 bei Ansage eines Grand Ouvert. Keiner hätte sich vorstellen können, dass z. B. diese turniertaktisch absolut korrekte Entscheidung zum Grand Hand Schneider zu den bestimmt über einem Dutzend Fällen gehören würden, in denen von jedem und in alle Richtungen mal Schneider, mal Schneider raus verschenkt worden sind.

Hieraus ergab sich folgende im Nachgang debattierte Frage: Wie viele Augen muss ein Alleinspieler mindestens in der Hand haben, um komplett ungefährdet einen Grand Ouvert ansagen und siegreich gestalten zu können, unabhängig von Position und denkbar ungünstigster Kartenverteilung?

 

Lösung Skat Rätsel: leicht

 

26 Alle Nicht-Vier-Buben-Varianten bestehen aus drei Jungs und einer Farbe zu siebt, was insgesamt 34 Augen ergibt. Mit weniger Augen kommt man zurecht, wenn man neben den somit benötigten 4 Buben nur eine Assfarbe führt, den zwei Volle sind schon zu viel. Mit Ass, König, Dame, 9, 8, 7 in einer Farbe sichert man ebenfalls alle Stiche und hat dann somit nur 26 Augen auf den Hand, womit sich der Kreis mit der Zahl 26 schließt.
Weitere Rätsel gibt es hier

Willkommen auf dem Skat-Trainingsplatz

Fit bleiben mit Skat-Rätseln

Unter der Rubrik Skat-Rätsel könnt ihr regelmäßig euer Skatwissen testen. Hier findet Ihr jeden Monat neue, knifflige Skataufgaben, die es zu lösen heißt. Wenn Ihr euch eher zu den Skat-Einsteigern zählt, solltet ihr mit der einfachen Variante starten. Für Skat-Profis stellen wir aber auch ein anspruchsvolleres Skat-Rätsel bereit. Habt ihr die Rätsel in beiden Schwierigkeitsgraden gelöst und möchtet noch weiter rätseln? Dann schaut in das Skat-Rätsel Archiv und findet noch weitere Herausforderungen.

 

Wir alle wissen: Für den Skat-Spieler ist es wichtig strategisch und vorausschauend zu agieren. Wie könnten die Karten bei den Gegenspielern verteilt sein? Lohnt sich ein Bluff oder sollte man sicher seine Stiche nach Hause bringen? Trainiert mit unseren Rätseln Euer strategisches Denken!

Strategie entscheidend beim Skat

Wie geht Ihr beispielsweise mit der folgenden Aufgabe um? Die Mittelhand hat bis 45 gereizt. Du hast in der Vorhand nach Aufnahme des Skats nun folgende 12 Karten Herzbube, Kreuz 8 und 9, Pik 7, 9, Dame, König, Ass sowie Herz 7, 8, Dame und Ass. Welche beiden Karten wirst Du wohl drücken? Die Auflösung lautet: Als Spiel kommt für Euch bei diesem Reizwert nur Null Ouvert in Frage. Und auch der kann nur Erfolg haben, wenn die restlichen Pik-Karten nicht auf einer Hand liegen. Daher macht es nur Sinn die beiden Kreuz-Karten zu drücken. Strategisch gesehen ist das Anspiel der Pik 9 bei jeder beliebigen 2-zu1-Verteilung der drei restlichen Pik-Karten unverlierbar. Um dieses und andere Skat-Rätsel zu lösen muss man sich auch mit den internationalen Skatregeln auskennen. Schließlich soll es auf den Turnieren und Meisterschaften nach diesen Regeln und somit sportlich fair zugehen. Das Altenburger Skatgericht wacht dabei über die internationale Skatordnung. Die jährlich 40.000 Anfragen beim Skatgericht zeigen, dass die Regeln umfassend sind und manchmal auch verschieden ausgelegt werden können.

 

Skatregeln dienen als Grundlage

Beim Reizen wird ermittelt, welcher Spieler den höchsten Spielwert bieten kann. Der Gewinner kann den Skat aufnehmen, muss aber wieder zwei Karten wegdrücken. Jeder spielt anschließend mit je zehn Karten. Der Gewinner des Reizens bestimmt, was für ein Spiel gespielt wird und muss sich dann als Alleinspieler gegen seine beiden Gegner durchsetzen, um das Spiel für sich zu entscheiden.  Der Spieler in Vorhand beginnt mit einer Karte seiner Wahl. Beim Skat besteht Bedienpflicht, welche nun im Uhrzeigersinn angewendet wird.  Wer den Stich gewinnt, beginnt die nächste Runde. Hat der Alleinspieler am Ende des Spiels die meisten Augen gesammelt, hat er das Spiel gewonnen. Die einzige Ausnahme ist das Nullspiel, bei dem der Alleinspieler keinen Stich bekommen darf, um zu gewinnen.

 

Alle diese Regeln bilden auch die Grundlage für unsere Skat-Rätsel. Wer sich also regelmäßig den Rätseln stellt, der kann so sein Skat-Wissen immer weiter ausbauen. Außerdem bieten unsere Lösungen wichtige strategische Hinweise für jeden Skat-Spieler.