Skat.de - Schlagzeilen
Schlagzeilen
Skat.de - Skat Masters
Skat Masters

Neuste Skaträtsel und Skataufgaben

Teste Dein Skatwissen regelmäßig mit dem Skat.de-Rätsel. Regelmäßig werden wir 2 knifflige Skaträtsel für Euch bereitstellen. Wähle entsprechend Deiner Fähigkeiten zwischen den Schwierigkeitsgraden. Wer sich und seinem Kopf keine Denkpause gönnt, oder diese gar nicht erst benötigt, findet in unserem Skataufgaben-Archiv weitere Herausforderungen!


Skat-Rätsel #32, Kategorie:leicht

Was drückst Du?  


Nachdem Sie in Vorhand ohne Reizgebot der Gegenspieler ans Spiel gekommen sind, halten Sie nach Aufnahme des Skats folgende zwölf Karten in der Hand:

 

Pik Bube Herz Bube Karo Bube Treffe Ass Treffe 10 Treffe Dame Herz Ass Karo König Karo Dame Karo 9 Karo 8 Karo 7

 

Bitte geben Sie die beiden Spielkarten an, die Sie drücken wollen.

Und begründen Sie Ihre Antwort mit einer dazugehörigen Spielansage und einer Einschätzung, wie wahrscheinlich der Erfolg in dem von Ihnen gewählten Spiel ist.

 

Lösung Skat Rätsel: leicht

 

Die einzige korrekte Drückung, um ein möglichst teures Spiel 100-prozentig zu gewinnen, ist:

 

Herz Ass und Kreuz Dame

 

Die Spielansage lautet Grand, das Spiel ist unverlierbar.

 

Natürlich ist, auch mit anderer Drückung, ein 8-trümpiges Karo-Spiel definitiv unverlierbar. Der Alleinspieler erhält aufgrund der Vorhand-Position dabei mindestens acht Stiche. Aber bei korrekter Kalkulation kann man erkennen, dass eben auch ein Grand unverlierbar ist. Damit dieses gelingen kann, muss man sich die Stehkarten in Karo hochspielen, da man nur drei Buben ohne den Alten hat. Man darf also keinsfalls mit einem Buben beginnen. Die Gegenpartei kann so nur drei Stiche machen, nämlich mit Karo Ass, Karo 10 und Kreuz Bube. Da beide Stiche der Karovollen jeweils mit Schmierung stattfinden können (bei 1:1-Verteilung der Karovollen gibt es natürlich nur zwei Stiche; eine Schneiderchance ergibt sich daraus allerdings auch nur in seltenen Fällen), sind also 42 Augen auf diese beiden Stiche unvermeidbar. Bleibt zu verhindern, dass der Stich mit dem Kreuz Buben mehr als 17 Augen einbringt. Daher muss zwingend das Herz Ass gedrückt werden, denn bei worst-case-Verteilung der Herz-Karten könnten hier weitere 23 Augen zusammen kommen. Kreuz Ass mit Abstich und König sind nur die ebenso noch erlaubten 17 Augen. Karo König mit Abstich und Schmierung sind nur 16 Augen. Bleibt noch folgender Spielverlauf zu betrachten:

 

1. Karo 9 Herz 10 Karo 10

 

2. Herz 9 Pik Bube Kreuz 7

 

Spätestens nach Abwurf der ersten Kreuz Karte muss die Spielabwicklung daraufhin umgestellt werden, dass ein Stich mit Kreuz Vollem, Kreuz Buben und Schmierung vermieden wird. In der vorliegenden Variante müsste also in Stich 3 mit Kreuz fortgesetzt werden. Selbstverständlich kann man auch direkt mit einem, wenn man am Spiel bleibt, den beiden Kreuz Vollen die Partie eröffnen. Bei anderer Fortsetzung kann sich ergeben:

 

3. Karo 8 Pik Ass Karo Ass

 

4. Herz 8 Herz Bube Kreuz

 

5. Kreuz Ass Kreuz 9 Kreuz König

 

und später

 

Kreuz 10 Kreuz Bube Pik 10

 

Die Variante, dass ein Grandspieler in Vorhand aus Sicherheitsgründen ein Ass drücken muss, obwohl er drei Buben hat, ist höchst selten, aber hier ist diese Besonderheit eben zwingend notwendig, da er durch den Etablierzwang seiner Stehkarten irgendwo doch nicht das richtige, klassische Vorhandfeeling haben dürfte.

Skat-Rätsel #32, Kategorie:schwer

Können Sie das Grün richtig lesen?  


Der Spieler in Mittelhand hat sich nach kurzem Zögern dazu entschlossen, nicht aktiv am Reizvorgang teilzunehmen. Da auch Sie keinen aussichtsreichen Ansatz in Ihren zehn Karten erkennen können, passen Sie ebenfalls, und Vorhand wird kampflos Alleinspieler. Etwas später hat der Alleinspieler nach Skataufnahme und Drückung ein Pik-Spiel angesagt.

 

Ihr Blatt in Hinterhand sieht nicht sonderlich vielversprechend aus:

 

Karo Bube Pik Ass Pik 9 Treffe 10 Treffe 9 Treffe 7 Herz 10 Herz Dame Karo Dame Karo 8

 

Es entwickelt sich folgender Spielverlauf, bei dem Sie fünf Stiche lang keine wirkliche Entscheidung zu treffen haben:
 

Karo Ass   Karo 7   Karo 8

 

Karo 10   Karo 9   Karo Dame

 

Treffe Ass   Treffe 8   Treffe 7

 

Herz Ass   Herz König   Herz Dame

 

Herz 8   Treffe König   Herz 10

( 14 Augen )

 

Nun die Fragen zu dieser Skataufgabe:
Wie sollten Sie die Partie mit welchem Plan fortsetzen?

Welche Überlegungen veranlassen Sie zu exakt dieser Spielweise? Warum sind andere Abwicklungsversuche vermutlich zum Scheitern verurteilt?

 

Lösung Skat Rätsel: Schwer

 

Hier zuerst der komplette restliche Spielverlauf, wie in der Live-Partie auch so gefunden:

 

6. Pik Ass Pik 8 Pik 7 ( + 11 = 25 Augen )

 

7. Karo Bube Pik Dame Pik 10 ( + 15 = 40 Augen )

 

8. Pik 9 Pik Bube Kreuz Bube ( + 4 = 44 Augen )

 

9. Herz Bube Kreuz 10 Herz 7 ( + 12 = 56 Augen )

 

10.Karo König Kreuz 9 Herz 9 ( + 4 = 60 Augen )

 

Und jetzt die Erläuterung zu dieser sich für viele nicht direkt erschließende, aber in diesem Fall zwingend notendige Spielweise mit einer Fortsetzung über Trumpf aus der Gegenpartei:

 

Zum einen ganz allgemein ist es verdächtig, wenn ein Alleinspieler dem alten Prinzip „Trumpf ist die Seele vom Spiel“ untreu wird und direkt über die Fehlkarten das Spiel gestaltet. In solchen Fällen greift die Gegenpartei gerne so früh wie irgend möglich selbst zu den Trümpfen, weil der Alleinspieler mit seinen Trümpfen entweder noch in einen Fehlstich einstechen möchte oder aber aufgrund selbst geringer Trumpfanzahl sich so erhofft, noch einen Trumpfstich zu retten. In dieser speziellen Situation lassen sich folgende Dinge aus der Spielweise des Alleinspielers direkt schlussfolgern bzw., wenn diese Schlussfolgerungen nicht zutreffen sollten, ist klar, dass wir als Gegenpartei eh keine Chance auf Spielgewinn haben werden. Insofern ist also die aggressive Abwicklung der Partie nur konsequent.

 

Der Alleinspieler hat nicht Kreuz Bube, denn dann hätte er Grand gespielt oder aber wir gewinnen eh nicht. Der Alleinspieler hat nicht die Mitteljungs, denn dann hätte er Grand gespielt oder aber wir gewinnen eh nicht. Der Alleinspieler hat vermutlich höchstens vier Trümpfe, denn sonst hätte er aller Wahrscheinlichkeit nach mit Trumpf begonnen. Somit hat unser Partner mindestens vier Trümpfe. Der Alleinspieler konnte die bisher eingebrachten 53 Augen, wie von uns bedient, fest bzw. unverzichtbar so einplanen und wird daher noch zusätzliche Augen durch Drückung in Sicherheit gebracht haben, darunter voraussichtlich Kreuz Dame, denn sonst hätte er fünf Trümpfe gehabt. Unser Partner hat noch Karo König, denn sonst hätte der Alleinspieler sicherlich ein Karo Volles gedrückt und mit dem König den zweiten Karostich machen wollen. Somit sind die vier Trümpfe unseres Partners sicher, darunter müssen sein Kreuz und ein weiterer Bube sowie Pik 10 (da der Alleinspieler sonst bereits genug hätte im Falle des Drückens dieser Pik 10).

 

Da wir davon ausgehen dürfen, dass der Alleinspieler (wie sich später herausstellt mit dem gedrückten Pik König sich bereits bei 60 befindend) nur noch einen Stich zum Spielgewinn benötigt, müssen wir den Vortrag so wählen, dass wir Rest bekommen. Und daher ist, falls der Alleinspieler, wie im vorliegenden Fall, Pik Bube in der Hand hat, eine Spielfortsetzung mit unserem Privattrumpf Kreuz (egal in welcher Höhe) oder auch einem kleinen Trumpf nicht zielführend, da der Alleinspieler stechen bzw. drüber gehen kann, ohne seinen Buben legen zu müssen. Dadurch gelänge es ihm, in Hinterhand zu geraten und sich somit seinen Pik-Buben-Stich kurz danach zu sichern. Das gilt es zu verhindern, der Bube muss also mit aller Macht angegriffen werden. Dieses geschieht maximalaggresiv durch Anspielen unserer hohen Trümpfe. Und das Trumpf Ass ist noch etwas stärker als der Karo Bube, damit unser Partner gar nicht erst darüber nachdenken muss, dem Alleinspieler diese vier Augen im Falle des vorgespielten Buben noch zu lassen, weil er die Anzahl der gedrückten Augen eventuell noch unterschätzt (mit Kreuz Dame sind es ja erst 56). Auch sieht unser Partner, falls der Alleinspieler den Pik Buben legt, dass wir den Karo Buben haben müssen, was er sich aber ja eh denken muss wegen oben bereits genannter Argumente (Grand in Vorhand bei zwei eigenen Buben oder vor allem auch lieber ein Herz-Spiel mit sechs Trümpfen und Ass und Ass 10 daneben als ein viertrümpfiges Pik-Spiel). Nachdem er mitnimmt, setzt er dann sinnvollerweise selbst mit seinem kleinsten Trumpf fort, den wir dann mit dem Karo Buben festhalten können. Auch hier bietet sich eine Fortsetzung mit Karo König nur nebenlösig an, da je nach Drückung noch ein Trumpfstich für den Alleinspieler am Ende übrig bleiben könnte, der den Alleinspieler dann allerdings wieder nicht weiter als bis 60 führen würde, da dann Herz Lusche gedrückt sein müsste.

 

Sollten Sie exakt diese Abwicklung der Partie so vorausberechnet und entsprechend durchgezogen haben, gehören Sie zu sicherlich nicht mehr als 20 % der Skatspieler, die in der Lage sind, das Grün so gut zu lesen, und einen so großen Überblick haben, um einen solch seltenen und starken Zug nebst dazugehöriger Varianten in Originalgeschwindigkeit locker aus dem Ärmel zu schütteln.

 

Weitere Rätsel gibt es hier

Willkommen auf dem Skat-Trainingsplatz

Fit bleiben mit Skat-Rätseln

Unter der Rubrik Skat-Rätsel könnt ihr regelmäßig euer Skatwissen testen. Hier findet Ihr jeden Monat neue, knifflige Skataufgaben, die es zu lösen heißt. Wenn Ihr euch eher zu den Skat-Einsteigern zählt, solltet ihr mit der einfachen Variante starten. Für Skat-Profis stellen wir aber auch ein anspruchsvolleres Skat-Rätsel bereit. Habt ihr die Rätsel in beiden Schwierigkeitsgraden gelöst und möchtet noch weiter rätseln? Dann schaut in das Skat-Rätsel Archiv und findet noch weitere Herausforderungen.

 

Wir alle wissen: Für den Skat-Spieler ist es wichtig strategisch und vorausschauend zu agieren. Wie könnten die Karten bei den Gegenspielern verteilt sein? Lohnt sich ein Bluff oder sollte man sicher seine Stiche nach Hause bringen? Trainiert mit unseren Rätseln Euer strategisches Denken!

Strategie entscheidend beim Skat

Wie geht Ihr beispielsweise mit der folgenden Aufgabe um? Die Mittelhand hat bis 45 gereizt. Du hast in der Vorhand nach Aufnahme des Skats nun folgende 12 Karten Herzbube, Kreuz 8 und 9, Pik 7, 9, Dame, König, Ass sowie Herz 7, 8, Dame und Ass. Welche beiden Karten wirst Du wohl drücken? Die Auflösung lautet: Als Spiel kommt für Euch bei diesem Reizwert nur Null Ouvert in Frage. Und auch der kann nur Erfolg haben, wenn die restlichen Pik-Karten nicht auf einer Hand liegen. Daher macht es nur Sinn die beiden Kreuz-Karten zu drücken. Strategisch gesehen ist das Anspiel der Pik 9 bei jeder beliebigen 2-zu1-Verteilung der drei restlichen Pik-Karten unverlierbar. Um dieses und andere Skat-Rätsel zu lösen muss man sich auch mit den internationalen Skatregeln auskennen. Schließlich soll es auf den Turnieren und Meisterschaften nach diesen Regeln und somit sportlich fair zugehen. Das Altenburger Skatgericht wacht dabei über die internationale Skatordnung. Die jährlich 40.000 Anfragen beim Skatgericht zeigen, dass die Regeln umfassend sind und manchmal auch verschieden ausgelegt werden können.

 

 

Skatregeln dienen als Grundlage

Beim Reizen wird ermittelt, welcher Spieler den höchsten Spielwert bieten kann. Der Gewinner kann den Skat aufnehmen, muss aber wieder zwei Karten wegdrücken. Jeder spielt anschließend mit je zehn Karten. Der Gewinner des Reizens bestimmt, was für ein Spiel gespielt wird und muss sich dann als Alleinspieler gegen seine beiden Gegner durchsetzen, um das Spiel für sich zu entscheiden.  Der Spieler in Vorhand beginnt mit einer Karte seiner Wahl. Beim Skat besteht Bedienpflicht, welche nun im Uhrzeigersinn angewendet wird.  Wer den Stich gewinnt, beginnt die nächste Runde. Hat der Alleinspieler am Ende des Spiels die meisten Augen gesammelt, hat er das Spiel gewonnen. Die einzige Ausnahme ist das Nullspiel, bei dem der Alleinspieler keinen Stich bekommen darf, um zu gewinnen.

 

Alle diese Regeln bilden auch die Grundlage für unsere Skat-Rätsel. Wer sich also regelmäßig den Rätseln stellt, der kann so sein Skat-Wissen immer weiter ausbauen. Außerdem bieten unsere Lösungen wichtige strategische Hinweise für jeden Skat-Spieler.