Skat.de - Schlagzeilen
Schlagzeilen
Skat.de - Skat Masters
Skat Masters

Skat-Rätsel 21 leicht

Minimale Ausgangslage

Eine ganz simple Frage steht im Mittelpunkt dieser Aufgabe:

 

Wie viele Augen muss ein Spieler in Mittelhand mindestens in seinen zehn Handkarten führen, um einen - auch bei beliebig schlechter Restkartenverteilung - unverlierbaren Grand Hand haben zu können?

 

 

 

Lösung Skat Rätsel: Leicht

 

Klar dürfte sein, dass die Gegenpartei höchstens drei Stiche bekommen sollte, da ja viele Volle in den Händen der Gegenspieler sein werden. Auch sind Abstiche zu vermeiden, und da Buben nur 2 Augen zählen, sollten sich die vier Jungs in der Hand des Alleinspielers befinden. Stehkarten mit wenig Augen ergeben sich am ehesten durch eine lange Farbe. Bei Dreistich-Varianten bleibt zusätzlich zu berücksichtigen, dass zumindest ein Stich der Gegner mit einem Bild gemacht werden muss, damit nicht sechs Volle in den drei Stichen landen.

 

 

Genau diese Vorüberlegungen berücksichtigend ergibt sich die Bestlösung mit der für den sicheren Grand Hand minimalen Augenzahl von (passend zur Aufgabennummer, hihi)

 

 

21

 

 

Neben den vier Buben erhält der Alleinspieler eine blanke Lusche und fünf Karten einer beliebigen Farbe. Und da reichen ihm neben drei Luschen, von denen er später zwei abgibt, als Augenträger die 10 und die Dame. So können die Gegner exakt maximal 58 Augen machen.

 

 

Beispielhaft könnte die Mittelhandkarte also so aussehen:

 

 

Kreuz Bube, Pik Bube, Herz Bube, Karo Bube, Pik 10, Pik Dame, Pik 9, Pik 8, Pik 7, Karo 8

 

 

 

 

 

 


25.04.2017 Skat-Rätsel, Leicht