Wir benutzen Cookies, um unseren Kunden den bestmöglichen Service anzubieten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Skat.de - Schlagzeilen
Schlagzeilen
Skat.de - Skat Masters
Skat Masters

Online-Skat-Rätsel #27, Kategorie:schwer

Skat-Mathematik – Null Ouvert Hand


Heute einmal die ganz simple Frage: Sitzen Sie richtig? Welche Position ist unter welchen Bedingungen die beste Position, um einen Null Ouvert Hand als Alleinspieler gewinnen zu wollen?



Lösung Skat Rätsel: Schwer


Generell kann man sicherlich folgende Kartenkonstellationen für die Hand des Alleinspielers bei einem Null Ouvert (Hand) unterscheiden:

a) alles gesund

b) alles gesund, aber es mangelt an einer sicheren Anspielkarte (also zum Beispiel in zwei Farben 7 9 10 D A; oder Kombinationen aus Farben mit etwa 7 9, 7 8 B, 7 8 B D, 7 8 9 K)

c) eine kleine Einzelschwäche, z. B. 7 9 D, 7 10, blanke 8, blanke 9, 8 9, 7 8 10 A und ähnliches



Interessant für mich wäre, zu sehen, wie viele der nun aufgeführten Verteilungen Sie bei der Beantwortung der Frage durchdacht haben ;-)



Zu a) gilt: Wenn alle zehn Karten komplett safe sind, ist die Position, in der der Alleinspieler sitzt, total egal. Es wird das nächste Spiel gemischt und der Alleinpieler freut sich über 59 Punkte, plus in Turnierlisten 50 Wertungspunkte für ein gewonnenes Spiel.



Zu b) gilt: Hier gilt es nun zu schauen, was sich wie die sicherste Anspielvariante anfühlt, besser, was nach Wahrscheinlichkeitsbetrachtung das geringste Risiko haben dürfte. Damit ein Alleinspieler mit Aufspiel der 9 von einer Farbe mit 7 9 seinen Null Ouvert Hand verliert, muss einer der Gegner diese Farbe gar nicht führen; die 6 Restkarten müssen sich also sämtlich in der Hand des anderen Gegners und im Skat befinden, wobei natürlich die 8 nicht im Stock liegen darf. Bei einem Anspiel von längeren Farben mit 7 9 B, 7 9 B K oder ähnlich erhöht sich das Risiko, dass ein Spieler diese Farbe nicht führt und man eine Lücke öffnet, die einen später kaputt macht. Auch beim Öffnen eines 6er-Feldes ohne die schützende 8, also z. B. von 7 9 10 B K A ist die Gewinnwahrscheinlichkeit des Alleinspielers nur knapp über 40 %. Wenn man z. B. aufgrund einer verdächtigen Reizung nicht von einem 4er-Feld 7 9 B K öffnen möchte und man nur die Wahl zwischen einem eben beschriebenen 4er- und 6er-Feld hat, ist vom 6er-Feld übrigens die 7 die aussichtsreichere Anspielkarte.



Zu c) gilt: Ist die Schwäche z. B. 8 9 ist es schön, selbst anspielen zu dürfen, um die Chance einer blanken 7 mit eventuell ausreichend Abwürfen des anderen Gegners zu haben. Eine Farbe 7 8 10 A ist durchaus anspielgeeignet, wenn man sich sonst eine zusätzliche Baustelle aufmachen müsste. Einige Aufgaben zu eben diesem Thema gibt es bereits in dieser Skat-Rätsel-Sammlung. Für eine blanke 8, 9 oder je nach Risikobereitschaft und dem Turnierzwischenergebnis geschuldet sogar 10 ist es besonders prima, wenn man Anspiel hat, um zu hoffen, dass einer der Gegner mitnehmen muss. Für Farben mit 7 10, 7 9 D, die ja von den Gegnern kaputt gespielt werden müssen, gilt, dass man diese wohl am liebsten in Hinterhand haben möchte, da es eine Reihe Verteilungen geben kann, die für die Gegner das Problem mit sich bringen, dass man nicht oder nicht oft genug in Mittelhand gebracht werden kann. Mittelhand dürfte also nach dieser Analyse nie die beste Position für einen Null Ouvert Hand sein, wenn man nicht besondere Reizungen und Übergabeprobleme in die Argumentation mit einbeziehen will. Hier noch ein Spezialfall als Hausaufgabe: blanke 7 - blanke 8 - 7 8 9 10 B D K A bei entsprechender Reizung, die Stockaufnahme für das achttrümpfige Farbspiel nicht zugelassen hätte Welches ist die beste Position?




28.08.2018 Online-Skat-Rätsel, Schwer Weitere Rätsel gibt es hier